Helena VittJulian Becker2022-01-28T15:39:26+01:00

Helena Vitt

Helena Vitt ist wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin und Pro­mo­ven­din am ifso. Ihre Schwer­punkte: Ungleich­heit und Steuerpolitik.

Neuste Beiträge von Helena Vitt

Why Questions About Voting Behaviour Can Be Problematic

Von Clara Weißenfels| 2. Juli 2023|Sozio­öko­no­mie|

Une­qual par­ti­ci­pa­tion rates in sur­veys or false respon­ses can distort data about voting beha­viour. This can create a pro­ble­ma­tic bias that should be addres­sed with com­ple­men­tary methods.
▸ Arti­kel lesen

Warum Fragen zum Wahlverhalten eine problematische Schieflage haben können

Von Clara Weißenfels| 2. Juli 2023|Sozio­öko­no­mie|

Unglei­che Teil­nah­me­quo­ten an Befra­gun­gen oder fal­sche Anga­ben kön­nen Daten zum Wahl­ver­hal­ten ver­zer­ren – und so poli­ti­sche Kar­rie­ren und Ent­schei­dun­gen beein­flus­sen. Daher ist es nötig, die Defi­zite von Wahl­be­fra­gun­gen mit ergän­zen­den Metho­den zu behe­ben. ▸ Arti­kel lesen

Wie konsumorientierter Statuswettbewerb private Haushalte belastet

Von Lukas Endres| 19. Juni 2023|Glo­ba­li­sie­rung und Ent­wick­lung, Ungleich­heit|

Die zuneh­mende Ein­kom­mens­un­gleich­heit in Deutsch­land hat den Druck ver­stärkt, sta­tus­ori­en­tiert zu kon­su­mie­ren. Ins­be­son­dere für Wohn­ei­gen­tum nah­men ein­kom­mens­schwä­chere Haus­halte hohe Belas­tun­gen in Kauf. Ein Bei­trag von Lukas Endres.
▸ Arti­kel lesen

Die Ineffizienz des Wachstums bei der Armutsbekämpfung

Von Arthur Zito Guerriero| 12. Juni 2023|Glo­ba­li­sie­rung und Ent­wick­lung, Ungleich­heit|

Die glo­bale Armut ist seit der Jahr­tau­send­wende stark zurück­ge­gan­gen – was aber hohe Wachs­tums­ra­ten erfor­derte und gro­ßen Umwelt­be­las­tun­gen mit sich brachte. Und nur ein mini­ma­ler Anteil der neu­ge­ne­rier­ten Wirt­schafts­leis­tung kam tat­säch­lich den Armen zugute, wäh­rend vor allem die rei­chen Ein­kom­mens­grup­pen pro­fi­tier­ten. Ein Bei­trag von Artur Zito Guerriero.
▸ Arti­kel lesen

Eure Unterstützung ist gefragt! (HEN Editorial 313)

Von Jakob Kapeller| 10. Juni 2023|Hete­ro­dox Eco­no­mics News­let­ter|

Das “Hete­ro­dox Eco­no­mics Direc­tory” braucht ein Update und dafür brau­chen wir die tat­kräf­tige Unter­stüt­zung der Com­mu­nity. Werft einen Blick rein! ▸ Arti­kel lesen

Teilhabe ist, was Arbeit schafft?

Von Philipp Langer| 6. Juni 2023|Arbeit und Sozi­al­po­li­tik, Ungleich­heit|

Kaum ein Text aus der Arbeits­­markt- und Sozi­al­po­li­tik kommt gegen­wär­tig ohne Vor­schläge zur bes­se­ren Teil­ha­be­för­de­rung aus. Doch was ver­ste­hen die davon betrof­fe­nen Per­so­nen eigent­lich darunter?

▸ Arti­kel lesen

Der Weg von der Digitalsteuer zur globalen Mindeststeuer

Von Jonas Horn| 30. Mai 2023|Ungleich­heit, Wirt­schafts­po­li­tik und Öffent­li­che Finan­zen|

Im Okto­ber 2021 stell­ten sich die Regie­run­gen von 136 Staa­ten und Juris­dik­tio­nen hin­ter eine Reform der seit einem Jahr­hun­dert bestehen­den inter­na­tio­na­len Unter­neh­mens­be­steue­rung. Eine Policy-Ana­­lyse lie­fert erste Erkennt­nisse, wie sich die­ser Erfolg erklä­ren lässt. ▸ Arti­kel lesen

Viele Gründe für Inflation? (HEN Editorial 312)

Von Jakob Kapeller| 30. Mai 2023|Hete­ro­dox Eco­no­mics News­let­ter|

Die plu­rale Per­spek­tive ist durch ihre Offen­heit für theo­re­ti­sche Kom­ple­men­ta­ri­tä­ten bes­ser in der Lage der Kom­ple­xi­tät sozio­öko­no­mi­scher Phä­no­mene gerecht werden.
▸ Arti­kel lesen

Wie Einkommen und Einkommensungleichheit die Gesundheit beeinflussen

Von Martin Buchner| 30. Mai 2023|Arbeit und Sozi­al­po­li­tik, Ungleich­heit, Wirt­schafts­po­li­tik und Öffent­li­che Finan­zen|

Per­so­nen mit nied­ri­gem sozio­öko­no­mi­schen Sta­tus wei­sen einen schlech­te­ren all­ge­mei­nen Gesund­heits­zu­stand, ein erhöh­tes Risiko für chro­ni­sche Erkran­kun­gen sowie eine gerin­gere Lebens­er­war­tung auf. Dabei spielt sowohl das eigene Ein­kom­men als auch der Grad öko­no­mi­scher Ungleich­heit eine bedeu­tende Rolle.
▸ Arti­kel lesen

Mehr als nur Frauen, die Vollzeit arbeiten

Von Lisa Hanzl| 15. Mai 2023|Arbeit und Sozi­al­po­li­tik, Ungleich­heit|

Eine pro­gres­sive, femi­nis­ti­sche Arbeits­markt­po­li­tik muss einen trans­for­ma­ti­ven Cha­rak­ter haben, um aktu­ell domi­nante Struk­tu­ren auf­zu­bre­chen. Doch wie sehen Poli­tik­maß­nah­men aus, die Ungleich­heit an ihrem Ursprung bekämpfen?
▸ Arti­kel lesen

Nach oben